Einladen

Einladen

Frau Wolle einladen ist leicht – einfach anrufen: +43 512 370316 
oder per Mail: frauwolle@frauwolle.at. Für die Beantwortung von E-Mails brauche ich manchmal etwas länger.
Alle bereits vergebenen Termine sind im Kalender zu sehen.

Wo?

Im Wohnzimmer … im Restaurant … im Garten … im Wald… am Feuer … im Bildungshaus … auf der Bühne … im Hotel … in der Bank … im Heustadl … im Zelt … im Innenhof … im Schloss … in der Stube … in der Bücherei … u.v.m. … ich war schon an zahlreichen Orten und freue mich auf viele weitere!
Menschen begegnen sich in einem Raum oder spazieren miteinander durch den Wald, bei einem Seminar, einem Märchenabend, einem Fest, am Feuer, … lauschen und teilen die Magie des Augenblicks. Gemeinsam vergessen wir alles Andere und erinnern uns an die Botschaften der uralten Märchen.

Wann?

  • Geburtstagen, Weihnachtsfesten, Firmenfeiern, als Willkommen, zum Abschied, bei Jubiläen, Pensionsfeiern, …
  • allen erdenklichen Festen und Festivals.
  • Seminaren und bei Kongressen zur Einstimmung als Auftakt, zum Perspektivenwechsel in der Mitte oder als Ausklang am letzten Abend.
  • einer Kulturveranstaltung im Dorf oder der Bücherei.

Für wen?

  • Freund*innen, Mütter, Heiß-Geliebte, Kumpel, Großväter, Schwiegeronkel,
    alle Arten von Anverwandten und Bekannten, für die Dorfgemeinschaft, die Besucher/innen, die Gäste, …
  • drei bis 300 Menschen ab 13 Jahren
  • fleißige Mitarbeiterinnen, für Lieblingskund*innen, für erholungshungrige Chefs
  • als außergewöhnliches Geschenk für einen besonderen Menschen, vielleicht auch für sich selbst.

Ich komme gerne, um Euch in die Märchenwelt zu entführen, solo oder vielleicht auch mit Musik!

Ein Märchenabend

Die „reinen Erzählabende“ bestehen aus zweimal ca. 45 Minuten Programm mit einer Pause. Ich erzähle fünf bis zehn Märchen und Geschichten, die jeweils zwischen einer und 30 Minuten dauern. Wenn Musik dabei ist, werde Bilder aus Wort und Klang gemalt und die Geschichten können noch ein wenig länger nachklingen.
Ich erzähle frei und lebendig, vom Mund zum Ohr ins Herz.
Großzügig teile ich meinen Schatz an besonderen, uralten, unterschiedlichen Märchen und überlieferten Weisheitsgeschichten.
Was ich erzähle kann fesseln, zum Lachen bringen, verblüffen und berühren.
Aus aller Welt kommen die Geschichten und in alle Welt reise ich damit, vielleicht auch zu Euch …

Ein Fest

Bei längeren Festen erzähle ich meistens nach der Hauptspeise unegfähr eine halbe Stunde lang, oft nach dem Dessert noch einmal und manchmal gegen Ende des festes auch ein drittes Mal. 

Finanzielles

Preis/Honorar/Geld/Finanzielles/Goldmünzen/Dukaten/: nach persönlicher Vereinbarung.

Fahrtkosten: Ich reise fast immer mit dem Zug aus Innsbruck an.
Die Dauer der Fahrt ändert wenig am Honorar, ich bin gern und auch oft sehr weit unterwegs.
Wegen der Umwelt fliege ich ausschließlich dann, wenn es nicht anders geht (nach Algerien zum Beispiel).

In alten Zeiten gaben sie den besten Platz am Feuer stets den Geschichtenerzählern … 

gehört von dem Salzburger Erzähler Kai
,
Deutsch